Til ist kein Schweiger…

Auch wenn sein Nachname es behaupten möchte, ist Til Schweiger eben kein Promi, der die Schnauze hält, wenn brisante Themen die Nation in Gutmenschen und Besserdeutsche spalten. Mit durchaus vulgärer Intonation taucht er in die Flüchtlingsdebatte ein und muss so manchen verbalen Schlag unter die Gürtellinie ertragen.

Man muss den erfolgreichen Schauspieler nicht unbedingt mögen oder seine darstellerischen Fähigkeiten bewundern, dennoch zeigt er entgegen vielen anderen Prominenten und jenen, die sich dafür halten, eine klarepolitische Position. Er kann es sich leisten, andere vermutlich weniger.

Sie gehen mir auf den Sack, echt!

Ein Zitat in einer TV- Runde, welches gegen einen herablassenden Kommentar des CSU- Generalsekretärs Andreas Scheuer aus ihm heraus brach, entlarvt eigentlich sehr genau jene Lethargie und Angst der politischen Mandatsträger in Deutschland, womit sie dem Flüchtlingsproblem begegnen. Niemand der Verantwortlichen in der Bundesregierung besitzt den Mut, verständlich und schonungslos den Bürgern dieses Landes die Tatsachen zu präsentieren. Das schafft Raum für Spekulationen, welcher dankend von Fremdenfeinden und Rechtspopulisten mit haarsträbenden Unwahrheiten gefüllt wird.

Dass ein Mobiltelefon im Jahr 2015 kein Luxusartikel mehr ist und auch in Ländern wie Syrien oder Eritrea das Rad längst erfunden wurde, sollte sich inzwischen im letzten Provinznest unserer Republik herum gesprochen haben. Es ist für einen Flüchtling im Prinzip das letzte Bindeglied zu Familie und Freunden. Afrikaner tragen auch keine Baströckchen, sondern jene Kleidung, die auch Europäer kleiden und nicht selten als Billigprodukte aus jenen Ländern stammen, die lange Zeit als 3. Welt für den Wohlstand der Industriestaaten herhalten mussten.

Von der Vorstellung, dass Flüchtlinge demütig die Allmosen der zivilisierten Welt in tiefer Dankbarkeit entgegen nehmen, um anschließend motiviert in jene Kriegsgebiete und Elendsgegenden zurück geschickt zu werden, sollten sich selbst die hatnäckigsten Bildzeitungsleser und Facebook- Kotzbrocken verabschieden. So völlig unschuldig an den dramatischen Zuständen in den Herkunftsländern jener Flüchtlinge sind die Industrienationen wirklich nicht.

Dass nicht jeder Flüchtling tatsächlich ein solcher ist oder auch kriminelle Energie besitzt, wird immer dann deutlich, wenn jene Besserdeutschen wie im beschaulichen Städtchen Freital* und auch anderswo aufgrund geschürter Ängste und hochgespielten Einzelfällen den Hass auf ihr eigenes verkommenes Dasein davon galoppieren lassen. Es entsteht der beängstigende Eindruck, dass die Orks aus „Herr der Ringe“ inzwischen durch die Gassen deutscher Städte und Dörfer schwadronieren.

Schauspieler werden gerne als die Helden gefeiert, welche sie in diversen Filmrollen darstellen. Da sind die Rollen klar in gut und böse getrennt. In der Realität will es Til Schweiger offensichtlich nicht gleichermaßen gelingen. Obwohl er zielgenau die Ursachen für die Flüchtlingsproblematik betitelt, sucht man nach Fehltritten in seiner Biographie, als wäre darin ein Knopf verborgen, der ihn ausschalten könnte.

Die Amerikaner, unser Hauptverbündeter, ist für den ganzen Scheiss verantwortlich, weil sie unter einer Lüge in den Irak reingegangen sind, um konsequent ihre wirtschaftlichen Interessen zu verfolgen.

Keineswegs wird dieses Zitat zu einem rhetorischen Meisterwerk erwachsen und Herr Schweiger war ohnehin noch nie sonderlich wortgewandt. Doch so abwegig ist seine Ursachenforschung keineswegs. Seit Jahrzehnten tobt im Nahen und Mittleren Osten der wirtschaftliche Kampf ums Erdöl, wozu auch der inzwischen nicht mehr zu leugnende Interventionskrieg der USA gegen den Irak seinen Beitrag leistete. Man öffnete die Büchse der Pandora…

Flüchtlinge sind das Resultat von Krieg und Elend. Diese Menschen kommen nicht freiwillig  unter lebensbedrohlichen Umständen nach Europa. Welche andere Alternative bleibt ihnen denn? Diese Frage geht direkt an jene, die so vehement gegen Flüchtlinge hetzen…

 

*  Auch in Freital gibt es sicher Menschen, welche nicht fremdenfeindlich sind. Pauschalisierungen helfen niemandem.

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

3 Antworten to “Til ist kein Schweiger…”

  1. querschuss2015 Says:

    Was wollen sie mit diesem Text letztlich aussagen? Welche Tatsachen verschweigen die Politiker? Warum wäre es verkehrt auch Dankbarkeit von Menschen zu erwarten, denen ein Land Schutz und vergleichbar gutes Auskommen ermöglicht? Wieso wird evtl Missbrauch des Asylrechts durch rechtsradikale Pöbeleien deutlich? Und etwas einfach ist die Analyse „USA“ Schuld mit dem langweiligsten und abgehalftersten Öl Argument. Die wenigsten Flüchtlinge stammen überhaupt aus dem Irak zudem ist ein Großteil der Ölindustrie in chinesischer Hand -aber das passt ja nicht zum platten Ami-Schuld-Gerede, gell? Weiter kommen über die Hälfte der Flüchtlinge nicht nach Europa sondern aus Europa, eben dem Balkan. Hier greift ihre – und Herrn Schweigers Erklärung so gar nicht. Wo in ihrem Artikel steht auch mal was von der Verantwortung lokaler Machteliten z.B. in Afrika? Oder von der Rolle der arabischen Staaten? Eine sachliche Analyse sieht anders aus – aber das ist bei Til Schweiger ja auch nicht anders.

    Gefällt mir

    • forenwanderer Says:

      Diese Aussage haben Sie sich für sich ganz eigen interpretiert. Kann man, darf man. Die Politiker verschweigen nicht jene Tatsachen, sondern sind zu feige, sie auszuplaudern. Und das meine ich, in beide Richtungen dieser kontroversen Flüchtlingsdebatte. Der überwiegende Teil der Flüchtlinge, die in Deutschland in gewisser Weise Schutz gefunden haben, sind ja auch dankbar. Ich gehe sogar konform damit, dass Flüchtlinge, die kriminell auffällig geworden sind, auch entsprechende Konsequenzen erwarten müssen. Die Todesstrafe zähle ich definitiv nicht dazu, was so mancher Besserdeutsche ja sogar mit Klarnamen in verschiedenen Ausgestaltungen gefordert hat und zwar pauschal. Solche rechtsradikalen Pöbeleien sind ebenso wenig zu dulden und zu erdulden. Insbesondere wenn Vorkommnisse wie in Suhl pauschal gegen alle Flüchtlinge instrumentalisiert werden oder sogar diverse Horrorgeschichten erfunden werden, nur um die Hetze zusätzlich anzustacheln. Die USA sind natürlich nicht allein verantwortlich für die Krisenherde dieser Welt, aber in sehr vielen Fällen haben sie im eigenen wirtschaftlichen und militärischen Sinne entscheidend mitgewirkt. Das ist unbestritten. Gerade im Irak und in Afghanistan haben sie maßgeblich politischen Einfluss durch militärischen Eingriff vollzogen. Dass in Syrien das Desaster losgebrochen ist, ist mit der Terrororganisation IS verknüpft, die zu Beginn sogar von der USA, den europäischen Verbündeten gefördert und später geduldet wurde. Was sich daraus entwickelt hat, ist bekannt und hat maßgeblich den Flüchtlingsstrom aus dieser Region entfacht. China ist auch nicht unschuldig, da die Chinesen wie Heuschrecken über die Länder herfallen, wo es für sie interessante Ressourcen gibt. Immerhin haben die Chinesen bislang keine Stellvertreterkriege diesbezüglich geführt. Die Balkan- Flüchtlinge, die in Deutschland noch die Mehrheit bilden, haben ohnehin quasi keine Chancen auf ein Bleiberecht. Dennoch fliehen insbesondere Sinti und Roma wegen Diskriminierung, Verelendung und Verfolgung aus ihrer Heimat. Auch auf dem Balkan fand in nicht allzu langer Vergangenheit ein Bürgerkrieg statt, dessen Auswirkungen immer noch präsent sind. Dort hatten die USA keinerlei Interesse ihre Hilfe anzubieten, schließlich fehlte in Bosnien und im Kosovo jenes Öl (rein sarkastisch). Ich weiß natürlich, dass in Afrika einige Despoten ihr Volk unterdrücken und deswegen auch von dort Flüchtlingsströme ankommen. Aber hier kommen unsere Politiker bzw. unsere Regierung wieder ins Spiel, die zum Teil sogar beste wirtschaftliche Kontakte zu jenen Diktatoren pflegen. Die arabischen Staaten zeigen mir persönlich auch zu wenig Engagement, die Region zu befrieden, keine Frage. Diese müsste man von EU- Seite deutlich in die Verantwortung ziehen. Erneut stelle ich fest, unsere Regierung pflegt auch auch zu diesen Ländern und deren meist diktatorischen Machthabern beste Beziehungen. Das will man sich offensichtlich nicht verscherzen. Es spielen zu viele Aspekte eine Rolle, um eine umfassende Analyse zu erstellen. Vielleicht gelingt es Ihnen ja besser? Immerhin hat Til Schweiger ein Bruchteil der Probleme angesprochen und versucht sogar zu helfen, was unsere Regierung völlig ignoriert und im Prinzip nur die Folgen halbherzig bekämpft, anstatt die Ursachen anzugehen.

      Gefällt mir

  2. A-Roeck- Vors-Club-Voltaire-München-1994 Says:

    Der a-intellektuelle Schweiger sollte Schweigen, oder nicht lügen; wie war das beim IRAK-Krieg wirklich? Ah, schon wieder die ach sooo bösen USA schuldig ? Aber: : In Wahrheit waren es über 32 Staaten, die angriffen darunter 8 islamische, die ALLE vor Saddam [Sunnit], Angst hatten; er hatte doch 9 J. gegen IRAN [Schiiten], Krieg geführt, „nur“ 950.000 Tote- wovon Unterlassungs-Lügner Dr. LÜDERS kein Wort sagte.
    III) Vor allem waren dem Saddam ca. 8 Ultimaten gestellt worden, kucken zu lassen von Experten der IAEA (Wien), ob da noch Chemiewaffen da sind von 1988. Denn:
    IV) 1988 hatte er doch jede Menge Chemie.., schliesslich waren doch 18 irak. Flieger (geführt von „Chemie- ALI“, dem Cousin Saddam`s), gekommen u. hatten in den Kurdenstädten Kirkuk und Helabscha 7500 Chemie-Tote hinterlassen!
    V) Auch davon sagte Unterlassungs-Lügner LÜDERs nichts!
    VI) Sadddam hätte nur nachkucken lassen müssen u. die „Koalition der Willigen“ hätte ihn niemals angegriffen ! Sie hätte ja vor der Welt ihr Gesicht verloren!
    VII) Also: LÜDERS gehört 1 Woche eingesperrt zu Läuterung, im Wiederholensfalle 1 Monat, dann 1 Jahr! So verlogen darf man nicht Journalismus betreiben! 18.4.2016, A. Röck

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: