Die Lügenpresse ist Rechtsabbieger

Laut einem Artikel im Blog „DortmundEcho“ soll es einen Überfall auf 2 Frauen gegeben haben, der von Ausländern verübt wurde, die sich allein durch Blicke provoziert fühlten. Der Vorfall soll am Rosenmontag, dem 16. Februar 2015 stattgefunden haben. Die Täter sollen mehrheitlich arabischer und schwarzafrikanischer Herkunft gewesen sein und die Polizei soll nicht eingegriffen haben. Das klingt empörend und erzeugt eine gewisse Wut. Genau diese Reaktionen will man hervorrufen. Das Bild zeigt vermutlich eine gewalttätige Situation mit bzw. zwischen Leuten verschiedener Hautfarbe und Herkunft. Viel mehr ist allerdings nicht zu erkennen. Man könnte nun vom Text die beschriebene Situation ableiten und hinein interpretieren.

dortmundecho1

 

Quelle: http://www.dortmundecho.org/2015/02/nach-dortmunder-karnevalszug-mutter-tochter-von-auslaendermob-zusammengeschlagen/

Interessant wie entlarvend zugleich ist die Tatsache, dass genau jenes Bild an anderer Stelle erneut auftaucht:

dortmundecho2

 

Quelle: http://www.dortmundecho.org/2015/02/bleib-stehen-du-deutsche-schl-schwarzafrikaner-poebeln-vor-evinger-asylheim/

Das absolut gleiche Bild schmückt einen völlig anderen Sachverhalt, der zu einem anderen Zeitpunkt an einem anderen Ort stattgefunden haben soll. Zu welchem Ereignis gehört das Bild nun wirklich? Vermutlich hat das Bild mit beiden Ereignissen überhaupt nichts zu tun. Denn das Dortmunder Echo hat dieses Bild sogar einem weiteren Ereignis zugeordnet.

dortmundecho3

 

Quelle: http://www.dortmundecho.org/2014/09/aplerbeck-auslaender-ueberfallen-geburtstagsfeier-presse-verschweigt-hintergruende/

Das Bild wurde sicherlich irgendwann und irgendwo tatsächlich aufgenommen, aber definitiv nicht im Zusammenhang zu den Artikeln, die jenes rechtspopulistische Nachrichtenportal veröffentlichte. Den Beweis liefert eine weitere Internetpräsenz, wo dieses Bild schon vor über einem Jahr zu Propagandazwecken verwendet wurde. Diesmal führt die Spur nach Österreich.

dortmundecho4

 

Quelle: http://freies-oesterreich.net/2014/01/30/auslaendergewalt-vertuscht-verharmlost-gut-geheissen/

Und auch auf einer weiteren rechtspopulistischen Internetpräsenz findet man dieses Bild zur etwa gleichen Zeit wieder.

dortmundecho5

 

Quelle: https://impulsgeberblog.wordpress.com/2014/01/11/im-namen-des-antirassismus-guillaume-faye-uber-die-multiethnische-gesellschaft/
Die Beweise sind erdrückend. Mit einem Bild, dessen tatsächlicher Hintergrund völlig unbekannt ist, wird rassistische und fremdenfeindliche Hetze betrieben. Widerlicher kann man kaum noch lügen und betrügen. Kurioserweise skandieren gerne Leute aus diesem Spektrum mit dem Begriff „Lügenpresse“, um diversen Mainstreammedien ihre Fehler vorwerfen zu können.
Das „Impulsblog“ wird anonym betrieben.
freies-oesterreich.net“ wird in Russland gehostet und die Urheber lassen ihre Identität von der Firma Domain ID Shield Service in Hong Kong professionell verschleiern. Also muss das ja stimmen, was diese Internetpräsenzen so veröffentlichen…
Das Blog „DortmundEcho“ beansprucht die Dienste der US- Firma A Happy DreamHost Customer, um die eigene Identität zu verbergen.
Man sollte also vorsichtig sein, wem man sein Vertrauen schenkt. Wer will schon gerne belogen und betrogen werden?

Update 18. Februar 2015:

Inzwischen berichtet auch die Regionalpresse über den Vorfall. Demnach sollen Jugendliche und Erwachsene aneinander geraten sein. Eine Frau aus der Gruppe der Erwachsenen, welche leicht verletzt wurde, hat offensichtlich Anzeige erstattet. Nichts deutet auf die Schilderungen hin, wie sie vom DortmundEcho verbreitet werden. Wie tief muss man gesunken sein, um Fremdenfeindlichkeit und Rassimus durch dreiste Lügengeschichten zu schüren?

Auch interessant sind diese Kommentare bei Facebook zu diesem Sachverhalt:

dortmundecho6a

Laut einer Zeugenaussage waren etwa 10 Personen an der eher verbalen Auseinandersetzung beteiligt, die von lediglich 2 Polizisten geschlichtet wurde. Offensichtlich wurde die Situation völlig überbewertet und rechtspopulistisch instrumentalisiert. Das ist nichts weiter als bösartige Propaganda, welche leider auch Abnehmer findet. Leicht manipulierbare Menschen gibt es viele, die sich für dumm verkaufen lassen.

Schlagwörter: , , , ,

2 Antworten to “Die Lügenpresse ist Rechtsabbieger”

  1. Dom Says:

    Das Problem ist aber, dass die Mainstream-Medien genau das gleiche mit Bildern machen. Es wird einfach irgendein Bild, dass passend erscheint, über den Artikel gekloppt um damit ein Bild im Kopf der Leser zu erzeugen.

    Das sieht man vor allem beim aktuellen Uktraine-Thema sehr häufig und hat ja auch für einige Furore gesorgt.

    Da ist keine Seite besser als die andere, letztlich sind die Propagandamittel identisch, nur die Agenda eine andere.

    Gefällt mir

    • forenwanderer Says:

      Es existiert dennoch ein wesentlicher Unterschied, Dom. Der vorangegangene Artikel in diesem Blog beschreibt übrigens einen solchen Faux Pas des ZDF. Wenn du beide Artikel samt ihres Themas vergleichst, berichtet das ZDF über ein tatsächlich existierendes Szenario, welches leider einseitig parteiisch dargestellt wird. In der Ukraine kämpfen tatsächlich Regierungstruppen gegen Separatisten. Es gibt wirklich Panzer und anderes Kriegsgerät, welches russischer Herkunft ist. Hingegen gab es diesen Vorfall, wo Ausländer 2 Frauen überfallen haben sollen, überhaupt nicht. Dieser Bericht ist komplett erfunden und erlogen. Die einen Lügen mit den anderen Lügen zu rechtfertigen, ist nicht gerade heldenhaft. Persönlich will ich gar nicht belogen werden. Darin besteht meine Motivation, andere darüber aufzuklären.

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: